18 Jahre, der Chlodwiglauf wird volljährig. Vom einfachen Lauf hat sich der Chlodwiglauf zu einem richtigen Event und zu einer der teilnehmerstärksten Laufveranstaltungen in der Region entwickelt. Trotz des gemischten Aprilwetters mit Sonne bis hin zu kurzem leichtem Hagel, war insbesondere während der Schülerläufe auf dem Zülpicher Marktplatz so richtig viel los. Lautstarke Unterstützung erhielten die Läufer und Läuferinnen von diesen vielen Zuschauern, den Geschwister, Eltern, Großeltern, Lehrerinnen und Lehrern, den Freunden und Freundinnen und auch von den interessierten Zülpicher Bürgern, die allesamt den Marktplatz und die gesamte Innenstadt bevölkerten und so eine gute Stimmung und grandiose Laufatmosphäre erzeugten.

Bei den Schülerläufen stachen wieder einige junge Talente heraus. So zum Beispiel Jan Scheuffgen in der Alterklasse M10 (Jahrgang 2014) der sein Rennen über ca. 850 m in 02:42 min deutlich gewann und mit dieser Zeit auch die ein Jahr ältere Klasse der M11 gewonnen hätte. Bei den Mädchen siegte in der W14 (Jahrgang 2010) Lisann Berning in 6:45 min über die 1750m Strecke. Lisann lief dabei auf die Zweitplatzierte knapp 20 Sekunden und auf die Drittplatzierte ca. eineinhalb Minuten Vorsprung heraus.

Die Siegerehrungen wurden durchgeführt von unserem Vereinsvorsitzende Dr. Gerd-Rüdiger Wasmuth, der hierbei tatkräftige Unterstützung von Michael Kuhn, dem Geschäftsführer von Smurfit Kappa Zülpich Papier und unserem Zülpicher Bürgermeister Ulf Hürtgen erhielt. Aber auch auf der Laufstrecke waren bekannte Gesichter der Politik zu sehen. So absolvierte Ottmar Voigt, der Ex-Beigeordnete der Stadt Zülpich, den Jedermannlauf und Markus Ramers, der Landrat des Kreises Euskirchen, sogar den Hauptlauf.

Den Sieg im Hauptlauf, der in die Wertung der Eifelcup Laufserie einfließt und der über knapp 10 Kilometer durch die Zülpicher Innenstadt und das angrenzende Umland sowie rund um den Neffelsee führt, sicherten sich bei den Frauen Sonja Vernikov in 35:47 min und bei den Männern Ralf Ulmer 33:25 min. Ralf Ulmer konnte auf dem Zweitplatzierten Rafael Brzezinski 33:45Minuten einen Vorsprung von 20 Sekunden herauslaufen. Knappe 40 Sekunden später überquerte der Drittplatzierte Tobias Esselborn in 34:25 Minuten die Ziellinie. Bei den Läuferinnen war die Entscheidung sogar noch deutlicher. Sonja Vernikov siegte in hervorragenden 35:47 Minuten vor Nora Schmitz, die als Zweitplatzierter die Ziellinie nach 37:16 Minuten überquerte. Auf dem dritten Platz folgte Katharina Beul in 39:49 Minuten.
Gewinner des Jedermannlaufs wurde der noch B-Jugendliche Jan Vernikov in 17:41 Minuten und schnellste in der weiblichen Wertung wurde Magdalena Krosch in 22:22 Minuten.

Möchten Sie einen Blick in die vollständige Ergebnisliste werfen? Dies ist wie auch in den letzten Jahren unter folgendem Link bei unserem Technologiepartner Raceresult möglich. Hier haben Sie nicht nur die Möglichkeit alle Ergebnisse einzusehen, sondern auch Urkunden nachzudrucken.

Ohne tatkräftige und auch finanzielle Unterstützung könnte der Chlodwiglauf in der aktuellen Form gar nicht stattfinden. Bedanken möchten wir uns daher an dieser Stelle ganz herzlich bei unserem Hauptsponsoren Smurfit Kappa Zülpich Papier, der Stadt Zülpich mit ihren Abteilungen für Wirtschaftsförderung, Ordnungsamt und Bauhof, dem Notariat Dirk Piegsa, beim DRK und bei allen Helferinnen und Helfern und auch den Kuchenspendern für die Unterstützung.
Nicht zuletzt gilt unser Dank aber auch den Zülpicher Schulen und Kindertagesstätten. Ohne deren Mitwirken hätten wir nicht die ca. 600 jungen Sportlerinnen und Sportler zwischen 3 und 15 Jahren ins Ziel bringen können.

Allen ein herzliches Dankeschön!

  

CL_24 14CL_24 15

CL_24 13CL_24 14CL_24 15CL_24 13CL_24 14

 

>CL_24 04

 

>CL_24 13CL_24 14CL_24 15 CL_24 13CL_24 14CL_24 15CL_24 13CL_24 14

 

>CL_24 04

 

CL_24 15CL_24 13CL_24 14

 

CL_24 04

CL_24 04

 

CL_24 14

 

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

 

CL_24 14

CL_24 14

CL_24 14

CL_24 14

CL_24 14

 

CL_24 14

CL_24 14

 

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

 

CL_24 14

CL_24 14

 

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

 

CL_24 14

CL_24 14

CL_24 14

CL_24 14

 

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

 

CL_24 14

CL_24 14

 

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

 

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

 

CL_24 14

CL_24 14

 

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

 

CL_24 14

CL_24 14

CL_24 14

 

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

 

CL_24 14

CL_24 14

 

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

 

CL_24 14

 

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

 

CL_24 14

CL_24 14

CL_24 14

CL_24 14

CL_24 14

CL_24 14

CL_24 14

CL_24 14

CL_24 14

 

CL_24 04

 

CL_24 14

 

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

 

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 14

 

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

 

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04

CL_24 04